Hinweis: Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden!

ZUEIGNUNG - mit dem Bratschisten Ulrich von Wrochem

Donnerstag, 12.11.2015; 20:00 Uhr

Diese ausgewählte Galerie enthält 10 Bilder. Zum Vergrößern einfach auf das 1. Vorschauschaubild klicken.

Zum Durchblättern links auf die Bilder klicken o. die Taste "n" für nächstes Bild drücken.

Das Anliegen der Konzertreihe „ZUEIGNUNG“ ist, bekannte Künstler auf besondere Art und Weise in der TangoBrücke vorzustellen. Gintaras Janusevicius hat sich dabei zum Ziel gesetzt, das Publikum in ein direktes Gespräch mit außergewöhnlichen Personen der zeitgenössischen Musikwelt zu führen.

In jedem Konzert soll eine Künstlerin oder ein Künstler sich sowohl musikalisch als auch verbal präsentieren. Das Leben auf und hinter der Bühne, die eigene Motivation und die  “innere Berufung”, die Möglichkeit, bei der Schaffung kultureller Werte mitzuwirken, die Rolle und Bedeutung des Publikums für das eigene künstlerische Schaffen, das Musikleben in verschiedenen Ländern – diese Fragen und andere mehr warten auf die Besucher der Konzertreihe, bzw. können von ihnen gestellt werden. Diesmal können sie sich auf und über den Besuch des renommierten Meister-Bratschisten Ulrich von Wrochem freuen. Am Klavier begleiten wird ihn Gintaras Janusevivius, der – wie gewohnt – den Abend auch moderieren wird.

Ulrich von Wrochem (geb. 1944 in Dippoldiswalde) studierte bei Heinz Kirchner, Helmut Heller und George Neikrug in Berlin und Detmold. Seine Laufbahn führte ihn seit 1966 bis in die Position des Solobratschisten bei der Berliner Oper, dem Bayerischen Rundfunk und der Mailänder Scala. Seit einigen Jahren ist er freiberuflich tätig und gibt Meisterkurse in Deutschland, Österreich, Russland, Ägypten, Syrien, Brasilien, China, dem Iran, Korea und den USA. Seine Kammermusikpartner am Klavier waren außer Wolfram Lorenzen sein Bruder Johann Gottlob von Wrochem, Jörg Demus, Alfons Kontarsky und Bruno Canino. Mit Jessye Norman nahm er die „Bratschenlieder“, op. 91, von Brahms auf. Viele Komponisten, u.a. Isang Yun und Rudolf Kelterborn, widmeten ihm ihre Werke. Als Herausgeber war er für den Bärenreiter-, Wollenweber- und Schott-Verlag tätig. Auch in der Barockmusik machte er sich einen Namen mit Programmen für Viola d'amore und Viola pomposa.



zurück

Rückblick zu den bisherigen Konzerten der Reihe ZUEIGNUNG:

Alon Sariel und Felix Klieser

Mezzosopranistin Gudrun Pelker

Pianist Jun Ho Gabriel Yeo